Was können KünstlerInnen für Flüchtlingskinder tun? Mit ihnen malen!

Die Kompetenz eines Spezialisten für Farben, Papier und Pinsel war dafür gefragt und es lag nahe, die Filiale der BOESNER GmbH auf der Baumwollspinnerei zu kontaktieren.

 

Betriebsleiterin Livia Wilsdorf ließ sich nicht lang bitten. Sie stellte das Richtige an Material zusammen, damit der Flüchtlingsrat zwei Malworkshops für Kinder starten konnte.

 

 

"Die Workshops sind von den Kindern sehr gut angenommen worden. Durchschnittlich waren 15 Kinder und Jugendliche im Alter von 3 bis 15 Jahren anwesend. Viele Kinder waren konzentriert bei der Sache, einige haben ihrer Kreativität spontan freien Lauf gelassen. Dadurch sind wunderschöne Bilder entstanden. Für die meisten Kinder war es eine neue Erfahrung, mit so vielen Farben zu experimentieren.

 

Jeder konnte für sich sein kleines Meisterwerk schaffen. Am jeweils letzten Tag der Workshops wurden große Bilder gemeinsam gemalt, die heute in den Gemeinschaftsräumen der Unterkünfte hängen."

 

Das berichten Karsten Santa Cruz Berreira und Cecilia Santa Cruz Berreira (li), Alexis Mariel Vidal Cabezas sowie Sarah Fritzsche (re). Sie sind die ehrenamtlichen KünstlerInnen, die die Workshops für Flüchtlingskinder organisiert haben.

 

"Auch für uns waren die 2 Wochen eine neue Erfahrung, die uns sehr viel Spaß gemacht hat. Wir hoffen durch unsere Arbeit mit den Kindern ihnen etwas Abwechslung gebracht zu haben. Gerade in einer Zeit, wo Worte wie Flüchtling, Asyl und Migrant bei vielen Menschen Wut und Ablehnung hervorrufen, ist es wichtig, sich human und menschlich zu verhalten."

– und sich für Flüchtlinge zu engagieren so wie Kulturpate Boesner!

 
 

Herzlichen Dank auch an den Coppenrath Verlag für Schürzen und Pinselbecher, an Katrin Gühne von firm für die Pinselspende, an SELGROS und den Künstler Stefan Stößel für die Papiere – und an alle anderen HelferInnen! 

Wer sich grundsätzlich für das hervorragend organisierte ehrenamtliche Patenschaftsprogramm des Flüchtlingsrates interessiert, kann sich telefonisch für ein erstes Beratungs- und Informationsgespräch anmelden unter 0341/9613872. Auch Deutsch für Asylbewerberinnen ist ein Projekt, das Unterstützung jederzeit brauchen kann.

 

Wir freuen uns, dass wir die Willkommenskultur in Leipzig und vor allem auch eine professionelle Willkommensstruktur zusammen mit Kulturpate Boesner ein wenig stärken können.